Meisterschaft A-Mannschaft Runde 1

HG Biglen-Arni A – HG Bigenthal-Walkringen A

Am Samstag 07. April fanden wir uns zum ersten Meisterschaftsspiel der Saison 2018 bei den Hornussern aus Biglen und Arni ein. Wir waren die erste Mannschaft, welche einen Ernstkampf auf dem neuen Spielfeld von Biglen-Arni bestreiten durfte.

Die theoretische Ausgangslage war etwas kompliziert. Auf der einen Seite standen wir einem Gegner gegenüber der, in den Schlagpunkten gemessen, ohne Diskussionen in die Nationalliga A gehört. Auf der anderen Seite stand wir aber auch einem Gegner gegenüber, welcher letztes Jahr reichlich Mühe im Ries bekundet hatte und leider auch nicht ganz unverdient in die Nationalliga B abgestiegen ist.

Auf der einen Seite sind wir mit dem Wissen nach Arni gereist dass wir bei normalen Witterungen im Ries nicht zu bezwingen sind. Dafür sprach unter anderem die Form der Mannschaft Ende letzter Saison als auch die Zugänge. Sowohl für das Ries als auch für den Teamspirit ist Moser Ruedi mit seinen knackigen 66 Jahren immer noch ein Zuzug welcher sich für uns auszahlt. Zudem konnte mit dem 48 Jahren jüngeren Schüpbach Fabian auch ein aufstrebender junger Spieler gewonnen werden, welcher auch als zukünftige Stütze im Ries in die A-Mannschaft befördert wurde.
Auf der anderen Seite stand wieder einmal das Wetter. Eigentlich ist es verwerflich sich über gutes Wetter zu beklagen, mit einem blauen Hintergrund haben wir uns in der Vergangenheit schwer getan und werden uns auch in Zukunft schwer tun. Zudem stand das neue Ries in Arni 90 Grad versetzt zu unserem, die Sonne stand zwar hoch aber immer noch im Sichtfeld der abtuenden Mannschaft. Früher als 13.00 Uhr darf auf diesem Spielfeld, unserer Meinung nach, nicht gespielt werden. Dies wäre viel zu gefährlich.

Nach der Analyse der Ausgangslage und der Erkenntnis dass dies nur störende Ablenkungsfaktoren sind, entschlossen wir uns daher all diese Punkte zu Ignorieren und wie bis anhin am Bock unser Bestes zu geben, sowie zu versuchen im Ries als Team noch besser zu sein.

Als weitere Unterstützung stand heute von der B-Mannschaft Christoph Wüthrich im Kader, welcher den am Freitag notfallmässig ins Spital eingelieferte Markus Hofer ersetzte. Auch im Spital ist zudem unser Schiedsrichter Peter Born, alles Gute Küsu und Pesche!!

In das Spiel starteten wir anschliessend erfrischend sicher. Auch Spieler, welche immer wieder besonders Mühe mit dem blauen Hintergrund anmeldeten, konnten viele Nousse auf die entsprechenden Spieler melden. Da auch viele Versuche der Hornusser von Biglen-Arni neben und vor allem hinter das Spielfeld flogen verbrachten wir einen ruhigen ersten Durchgang im Ries.

 

Über die Schlagleistung muss an dieser Stelle nicht viel erwähnt werden. Biglen-Arni spielt hier in einer anderen Klasse als wir. Für unsere Verhältnisse haben wir eine solide Leistung abgeliefert mit welcher wir zufrieden sind aber im Verlauf der Saison trotzdem steigern wollen. Nach dem ersten Durchgang lagen wir mit 93 Punkten zurück.

Der zweite Durchgang im Ries war eigentlich genau so souverän wie der erste. Dass wir am Ende des Spiels trotzdem mit null Punkten in der Tabelle da stehen haben wir selber zu verantworten. Ein schneller aber haltbarer Nouss wurde zu spät ausfindig gemacht da die betreffenden Spieler den Nouss zu hoch gesucht haben im Glauben dieser sei wie die anderen 70 versuche der Arner auf dem Weg ins hintere Viertel des Rieses. Da kann weder Wetter, Gegner, Spielfeld oder Himmel etwas dafür. Dieser Fehler ist unteranderem auch dem Spielberichtverfasser passiert wurde aber von seinem Hintermann, danke Koni, in extremis gerettet.

Die Enttäuschung über den Nuller ist zwar vorhanden, in die kommenden Spiele nehmen wir aber nur Positives mit. Die Riesarbeit stimmte bis zu diesem einen Nouss, dieser Nouss hätten nur wenige entschärfen können, zu sehr waren wir darauf bedacht die hintersten Spieler im Ries zu unterstützen.
An dieser Nummer werden wir keinen Gedanken mehr verschwenden. Mit nehmen wir das bereits jetzt wieder jeder für das Team gegangen ist. Der Spirit stimmt, mit dieser Teamleistung werden wir uns vor keinem Gegner verstecken.

HG Biglen Arni 0/1221 – 1/1050 HG Bigenthal Walkringen

Reber Florian 73 Punkte
Moser Nando 69 Punkte
Bähler Luc 68 Punkte

<- Zurück zu: Aktuell