Meisterschaft A-Mannschaft 11. Runde

Verdiente 4 Punkte für die A-Mannschaft

Der Abstiegskampf spitzt sich immer weiter zu für die A-Mannschaft. Nach der ärgerlichen Niederlage gegen Habstetten tat es der Mannschaft sichtlich gut, dass am Tag darauf in Messen aus eigener Kraft gewonnen werden konnte. Am Sonntag wollten wir direkt an dieser Leistung anknüpfen gegen einen Gegner, welcher sich in den Punkten in unserer Region bewegte.

Der Start in das Spiel gelang nicht wunschgemäss. Bei einigen Spielern schlichen sich schlecht getroffene Versuche ein. Nur wenige konnten sich zwei optimal getroffene Nouse notieren lassen. Mit vier einstelligen Punktzahlen erreichten wir 542 Punkte, für uns im Soll, für den Abstiegskampf aber zu wenig. In Bedrängnis kam unser Gegner nicht im Ries, zu gut waren die Bedingungen, zu schön unsere Stiche in das Ries.

Auch wir kamen im Ries nicht in Bedrängnis. Der bedeckte Himmel, welcher wir besonders bevorzugen, erlaubte es uns, alle Versuche des Gegners auf die entsprechenden Spieler zu melden. Den Hornussern aus Ober-und Niederönz gelang es uns im ersten Durchgang, exakt 30 Punkte abzunehmen. Im Normalfall für uns uneinholbar.

In dieser Saison haben wir auch schon um die 600 Punkte erzielt in einem Durchgang. Bei einer ähnlichen Leistung von unserem Gegner würde dies aber heute bereits nicht mehr reichen um die vorgelegten 30 Punkte aufzuholen.  Der zweite Durchgang lief deutlich besser als der Erste. Fast alle Spieler konnten sich optimal getroffene Versuche notieren lassen. Immer noch war Luft nach oben, das Endresultat für uns liess sich aber trotzdem sehen. 611 Punkte gelangen, für uns hervorragend.

Dies bedeutete, dass unser Gegner bereits zulegen musste, um unser Resultat zu übertreffen, auch wenn es nur 8 an der Zahl waren. 8 Punkte konnte fast jeder Spieler von unserem Gegner zusätzlich erreichen. Im Ries kamen wir auch im zweiten Durchgang nicht in Bedrängnis. Obwohl sich die Wolken im Laufe des zweiten Durchgangs verzogen und langsam der ungeliebte blaue Hintergrund hervorrückte, gelang es uns, die Nullnummer im Ries bis am Schluss zu verteidigen. Unser Gegner konnte wie verlangt aufbauen, entschieden wurde das Spiel aber erst beim letzten Spieler. Dort versagten die Nerven des betroffenen Spielers. Gleich zwei Mal flog der Nouss in die Absperrwand vor dem Bock, null Punkte gab es dafür, die 19 Punkte welche er noch darauf folgen liess reichten nicht aus, um uns einzuholen. Sechs Punkte zu unseren Gunsten entschied dieses Spiel.

Die Freude über diese vier Punkte war spürbar. Alle haben es bereits erleben müssen, dass Spiele sehr knapp verloren gingen, auf der anderen Seite der Gefühlslage zu stehen war an diesem Sonntag umso schöner.

Die 11. Runde lief besonders für uns. Sowohl Schlusslicht Habstetten (16 Punkte, ein Spiel weniger), Messen 14. Rang (21 Punkte, gleiche Anzahl Spiele), 13. Rang Krauchthal-Hub A (22 Punkte, ein Spiel weniger) konnten nicht das Punktemaximum einfahren. Rang 09 bis 15 liegen nur zwei Punkte auseinander. Obwohl einige Mannschaften ein Spiel weniger bestritten haben können wir den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen, gegen drei dieser sechs Mannschaften kommt es noch zu Direktbegegnungen welche wir nun wieder mit gestärktem Selbstvertrauen in Angriff nehmen werden. 

HG Bigenthal-Walkringen A 0/1153 – 0/ 1147 HG Krauchthal-Hub A

Bähler Luc 78 Punkte
Hofer Markus 77 Punkte
Moser Benjamin 76 Punkte

<- Zurück zu: Aktuell